DETAILINFOS:

infiammabile

infiammabile

Gastspiel von: Infiammabile

Regie:

Premiere: 24.06.2022

Termine:


Es sind derzeit keine Termine für dieses Stück vorhanden.

FREIWILLIGE SPENDE - Reservierung erbeten

Frühbarocke Musik u.a. von Biagio Marini, Andrea Falconieri, Juan Hidalgo und Leopold I.

Das Linzer Ensemble infiammabile (Maria Magdalena Frauscher - Gesang, Elisabeth Tomani - Blockflöten, Thomas Adam – Barockgitarre und Theorbe und Mathias Roller - Barockcello) wurde im März 2018 an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz (AT) gegründet.

Besonderes Augenmerk der MusikerInnen liegt derzeit auf der Musik des Frühbarock. Die außergewöhnliche Besetzung fordert eine intensive Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis einerseits und kreative Arrangements andererseits. So entsteht ein lebendiges, transparentes Hörerlebnis mit teilweise wenig bekanntem Repertoire. Ein wichtiges Ziel des Ensembles ist es, die Musik lebendig werden zu lassen und Stücke und Programmzusammenstellungen zu wählen, die dem Publikum Geschichten erzählen. Infiammabile wird immer wieder auf Meisterkursen durch hochkarätige DozentInnen wie Emma Kirkby, Michael Form, Gemma Bertagnolli, Gaetano Nasillo, Ryo Terakado, Paul O‘Dette u.a. betreut. Im Winter 2018 erhielten sie ein Förderstipendium der Anton Bruckner Privatuniversität und im August 2019 wurde infiammabile mit dem 2. Preis und dem Publikumspreis des 20. Biagio Marini Wettbewerbs in Neuburg an der Donau (GER) ausgezeichnet, was zu Konzerttätigkeit in Deutschland und Österreich führte. Im Sommer 2021 folgte die Teilnahme an zwei weiteren Wettbewerben, jeweils mit Erfolg: beim Concorso Internazionale di Musica Antica „Maurizio Pratola“ (IT) erreichte das Ensemble den 2. Platz, Einladungen zu Konzerten in Italien folgten. Beim internationalen H.I.F. Biber Wettbewerb (AT) erspielte sich infiammabile ein Konzert im Wiener Konzerthaus (AT), wo sie im Rahmen des Resonanzen Festivals auch ein Werkstattkonzert für Familien aufführten. Für Juli 2022 wurde das Ensemble in die Finalrunde des renommierten Wettbewerbs „York Early Music International Young Artists Competition“ (GB) eingeladen.

© 2022 Theater im Keller / Graz • Impressum